Wir achten auf Fairness und Nachhaltigkeit

Bei KUHNLE-TOURS verzichten wir grundsätzlich darauf, uns besser aussehen zu lassen, in dem wir Mitbewerber schlecht machen. In Deutschland und Polen waren wir oftmals die Ersten, die neue Reviere erschlossen und mit technischen Innovationen unserer Kunden begeistert haben. Umso größer ist die Versuchung für Mitbewerber uns nachzuahmen. Das gelingt den anderen mehr oder weniger gut aber oft zu einem günstigeren Preis, als wir ihn anbieten.

Manch preisrelevanten Unterschied erkennt man von außen nicht oder nur mit sehr geschulten Auge. Entscheiden Sie, ob Ihnen die folgenden Unterschiede Mehrwert bedeuten. Bei vielen Dingen werden Sie sich erstaunt fragen, ob das nicht selbstverständlich ist. Wir dachten das auch immer.

Unternehmen

Bei KUHNLE-TOURS halten wir uns an das Gesetz. Wir beachten Umweltrichtlinien, respektieren den Arbeitsschutz, melden unsere Mitarbeiter an, bezahlen das vereinbarte Gehalt und gewähren den vereinbarten Urlaub.

Wir kommen dank flexibler und partnerschaftlicher Arbeitszeitregelungen fast ohne befristete Arbeitsverhältnisse und Saisonarbeitsverträge aus. Ein Mitarbeiter der im Sommer Überstunden machen zu lassen und ihn im Winter auf Kosten der Allgemeinheit zum Arbeitsamt zu schicken, ist nicht unser Weg.

Alle unsere Boote sind haftpflicht- und kaskoversichert.

Alle unsere Betriebsstätten sind haftpflichtversichert.

Alle Mitarbeiter verfügen über die für ihren Arbeitsplatz erforderlichen Zertifikate, Erlaubnisse und Qualifikationen.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben diese nicht an Dritte weiter.

Bei uns werden keine automatischen Ansagen vom Band abgespielt, sondern echte Menschen sitzen am anderen Ende des Telefonhörers.

Wir bilden erfolgreich im gewerblichen und kaufmännischen Bereich aus.

Charter

Die führerscheinfreie Einweisung bei KUHNLE-TOURS erfolgt persönlich und in Interaktion zwischen Einweiser und Crew.

Die Einweisung ist kostenfrei.

Wenn zusätzliche Crewmitglieder an der Einweisung teilnehmen möchten sind sie willkommen (und müssen natürlich ebenfalls nichts bezahlen), denn je mehr Menschen an Bord sich auskennen, umso besser und sicherer werden Sie unterwegs sein.

Unser Notruftelefon ist 24 Stunden an 7 Tagen für Sie erreichbar.

Wir bieten Ihnen eine Service-Garantie mit Mieterstattung bei Ausfällen über einen halben Tag.

Chartergäste liegen in den Rundtörn Marinas kostenfrei.

Einfache Rückgabe: Wir übernehmen das Ausfüllen von Wasser- und Dieseltank und das Abpumpen des Abwassertanks für Sie.

Aufbettungen kostenlos: das Bettzeug für die Schlafplätze im Salon ist bereits an Bord.

Boote

Schauen Sie sich unsere Festmacher einmal genau an: das Seil ist griffig und angenehm anzufassen, auch nass ist es nicht rutschig, die Fasern bilden keine Wiederhaken, die zu kleinen aber ärgerlichen Verletzungen führen.

An einem Ende des Festmachers ist eine Schlinge (ein sogenannter Augspleiß) von Hand eingearbeitet, am anderen Ende verhindert ein von Hand gesetzter Takling, dass die Leine am Ende aufdröselt.

Es gibt vier Festmacherleinen an Bord, sie sind auch für hohe Schleusenkammern lang genug. Der fest installierte Buganker ist so dimensioniert, dass er das Boot auch bei Wind und Welle hält.

Es gibt einen Heckanker. Auch der ist für Boot und Bedingungen passend.

Decks und Gangbords sind mit rutschfesten Belegen versehen.

Handläufe sorgen im ganzen Boot an und unter Deck für sicheren Halt.

Das Regenwasser wird so vom Boot abgeleitet, dass es innen trocken bleibt.

Die Fender sind nicht fest angekettet, sondern mit Leinen angebracht, damit sie jeweils den Höhenverhältnissen im Hafen und in der Schleuse angepasst werden können und so Boot und Besatzung besser schützen.

Viele Boote haben Isolierverglasung: die Fester beschlagen nicht, auch bei größeren Temperaturunterschieden ist die Sicht nach draußen frei.

Die meisten Boote haben eine landstromunabhängige Warmwasserheizung, die an Bord für Wärme und warmes Wasser sorgt.

Ein Druckwassersystem sorgt an Bord für Frischwasser ohne Fußpumpen oder störungsanfällige Kleinepumpen.

Die Wassertanks sind groß: Zum Beispiel 1000 Liter auf der Kormoran und Aquino. Entsprechend die Abwassertanks.

Die Dieselvorräte an Bord sind so, dass Sie bei einem einwöchigen Törn nicht nachtanken müssen.

Der Dieseltank ist so gebaut, dass beim Tanken keine Dieselrückschlag entsteht, der das Wasser verschmutzen könnte.

Die Abwassertanks können (außer in Frankreich) ausschließlich im Hafen über entsprechende Pumpen entsorgt werden. Aus keinem unserer Boote in Deutschland, Polen oder Holland gelangt Abwasser in die Gewässer!

Die elektrischen und mechanischen Einbauten der Kormoran und Aquino orientieren sich an Industriestandards. Solide, zuverlässig und gerne etwas größer dimensioniert.

Die Bug- und Heckstrahlruder von der Primus Kormoran und der Aquino sind hydraulisch. Das heißt: Sie arbeiten gerade wenn es darauf ankommt, zuverlässiger als elektrische Geräte, die sich bei Überhitzung abschalten.

Alle Hausbooten (außer Frankreich) sind mit Echolot ausgerüstet. Boote auf Boddenreviere haben zusätzlich ein GPS an Bord.

Ausstattung: An Bord finden Sie immer Bettdecken und Kissen für alle Schlafplätze, sowie Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen.

Die meisten Betten sind 2,10 Meter lang.

Stehhöhe in den meisten Booten liegt bei 2 Meter.

Febomobil 990 und 1180 sind weit gehen barrierefrei. An Bord kann sich auch ein Rollstuhlfahrer selbstständig bewegen, auch in der Pantry, Nasszelle und vor dem Fahrstand.

Es gibt für jeden (auch für Kinder) eine passende ohnmachtssichere Rettungsweste nach DIN-Norm. Selbstverständlich kostenfrei.

Motoren und Bootsrümpfe sind so gestaltet, das Uferbefestigungen geschont und nicht durch Sog oder Wellenschlag beschädigt werden.