Hausbootreviere in Frankreich

Telefonhörer mit der Nummer 039823 2660

Frankreich ist bei Hausbootfahrern beliebt, denn die vielen Flüsse und Kanäle, die sich durch die weiten Landschaften mit Getreidefeldern, felsigen Hügeln und Weinberge schlängeln, sind ideal für einen Hausbooturlaub. Die Berufsschifffahrt ist auf den meisten Wasserstraßen nicht mehr unterwegs und so lässt es sich entspannt über die Kanäle fahren.


Elsass-Lothringen mit dem Rhein-Marne-Kanal, dem Saarkanal, der Saar und der Mosel ist sicherlich eines der schönsten und abwechslungsreichsten Reviere und aufgrund der Nähe zur deutsch-französischen Grenze leicht zu erreichen.

 

Schnell & Einfach

Hausboote mieten in Frankreich – Wissenswertes

Wer ein Hausboot in Frankreich mieten möchte, kann dies ab dem Alter von 18 Jahren auch ohne Führerschein machen. Natürlich bekommen Sie von uns bei Ihrer Anreise eine gründliche Einweisung, alle Infos rund ums Hausbootfahren und was es sonst noch Wissenswertes gibt. So profitieren Sie von unserer großen Erfahrung als Hausbootfirma.


Der Entschleunigung kommen sie in Frankreich ein ganzes Stück näher, denn hier sind maximal zehn Stundenkilometer erlaubt, auf den Kanälen sind es mitunter sogar nur sechs Stundenkilometer.

 

Elsass-Lothringen (Rhein-Marne-Kanal)

Der 290 Kilometer lange Rhein-Marne-Kanal stellt die Verbindung vom Rhein bei Straßburg bis nach Vitry-le-François hinter Toul her und führt durch den Naturpark Lothringen (Parc naturel régional de Lorraine). Unterwegs mit dem Hausboot erwarten Sie nicht nur viele interessante Bauwerke, malerische Täler und wunderschöne Fachwerkhäuser, sondern auch eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.
Von unserer Charterbasis in Niderviller aus fahren Sie ostwärts Richtung Straßburg (Hauptstadt des Elsass). Schon nach ein paar Kilometern wird es spannend: Zwei Schiffstunnel gilt es zu passieren, danach kommt das Schiffshebewerk von Arzviller, wo sie mit samt Ihrem Hausboot im Schrägaufzug den Berg herunterfahren. Unten angekommen lohnt sich ein Anlegemanöver zum Besuch der Glasbläserei oder eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Weiter geht die Kanal- und Schleusenfahrt, vorbei an wunderschönen kleinen Städtchen wie Lutzelburg und Saverne. Hier sollten Sie in jedem Fall einen Landgang einplanen bevor Sie die Europastadt Straßburg mit ihren Stadtkanälen und der zauberhaften Altstadt erkunden.


In die andere Richtung führt sie der Rhein-Marne Kanal in den Westen und die nächstgrößere Stadt Nancy. Auf dem Weg geht es durch die große Schleuse von Réchicourt, viele kleine Ortschaften wie die Salinenstadt Dombasle-sur-Meurthe, Saint-Nicolas-de-Port mit seiner großen Basilika und über ein Aquädukt. Bis Sie Nancy erreichen mit dem zentralen Place Stanislas und dem Schokoladenmuseum direkt am Hafen.

 

Auf dem Weg Richtung Westen befindet sich auch die Abbiegung in den Saarkanal mit Ziel Saarbrücken oder weiter nordwärts Trier.

 

Mosel

Mit dem Hausboot auf der Mosel fahren, das heißt sich auf den Spuren europäischer Geschichte zu bewegen, denn hier gibt es nicht nur eine Vielzahl an alten Burgen und Schlössern, hier wurde auch das Abkommen über die freien Grenzkontrollen unterzeichnet. Mit dem Hausboot fahren Sie von unserer Charterbasis von Niderviller über Nancy über die Mosel in Richtung Trier. Die französische Mosel beginnt südlich von Nancy. Die sportliche Variante des Törns führt von Nancy über einen Verbindungskanal und 22 Schleusen auf 18,5 Kilometern nach Neuves Maisons. Von hier geht es über Toul und Liverdun in einen Industrievorort von Nancy. Den erreicht man übrigens auch, wenn man nicht den Verbindungskanal nimmt, sondern einfach auf dem Rhein-Marne-Kanal weiter durch Nancy fährt … das ist die entspanntere Variante.


An kleinen Städtchen mit vielen historischen Gebäuden und schönen Uferpromenaden folgt die Bootscrew der Mosel zu Tal bis in Metz die nächste attraktive Stadt erreicht ist. Neben einer bedeutenden Kunstsammlung gibt es eine wunderschöne Altstadt und viele schöne Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Unterhalb von Metz bezaubern Weinberge und das Städtchen Thionville die Gäste, später wird die Mosel zum Grenzfluss zwischen Luxemburg und Deutschland. Hier, auf einem Fahrgastschiff nahe der Ortschaft Schengen, wurde am 15. Juni 1985 das Abkommen über den Abbau der Grenzkontrollen unterschrieben. Ab hier ist der Sportbootführerschein Binnen Vorschrift. Viele Ortschaften in Luxemburg haben Anlegestellen und Weinkellereien, in denen man ein Probeschlückchen nehmen kann.

 

Die Saar

Die Saar ist zwischen Saarbrücken und der Mündung in die Mosel bei Konz nur mit Bootsführerschein zu befahren. Die Strecke lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn eine Halbtagesetappe etwas ungemütlich an einer viel befahrenen Straße entlang führt. Tolle Einkaufsmöglichkeiten in Saarbrücken und Merzig liegen am Wasserweg. Außerdem die ehemalige Eisenhütte in Völklingen (seit 1994 Weltkurlturerbe) und natürlich die Saarschleife und weitere beeindruckende Landschaften. Und so ganz nebenbei sind die Saarländer als Köche, Genießer und Feinschmecker bekannt, man sollte also einen Landgang zum Essen und Wein Probieren einplanen.

Der Saarkanal (ehemals Saar-Kohlekanal)

Der Saarkanal verbindet den Rhein-Marne-Kanal mit der Saar und das Elsass mit den deutschen Städten entlang der Saar wie beispielsweise Saarbrücken und Saarburg. Nach einem halben Törntag ab Niderviller biegen Sie in den Saarkanal ein und fahren vorbei an den beiden Wasserreservoirs Étang de Gondrexange und Grand Étang de Mittersheim, welche als Wasserversorgung des Saarkanals und des Rhein-Marne-Kanals dienen. Ein Anlegemanöver sollte man in Sarreguemines einplanen um die schöne Kanalpromenade entlang zu schlendern oder sich auf die Spuren der Keramik-Stadt zu begeben. Danach geht es durch Waldgebiete ins Saartal bis Saarbrücken. Ab Saarbrücken benötigen Sie für die Weiterfahrt einen Sportbootführerschein.

Die Sauerkrauttour

Die kleine Sauerkrauttour ist ein Rundtörn im Drei-Länder-Eck Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Die Rundreise führt Sie über den Rhein-Marne-Kanal über die Mosel, Saar und Saarkanal wieder zurück auf den Rhein-Marne-Kanal und ist eine Tour für zwei Wochen Hausbootabenteuer. Während ihrer Reise durch die verschiedenen Regionen Frankreichs und Deutschlands legen Sie 396 km Wasserweg zurück. Für die Fahrt ist ein Sportbootführerschein Binnen erforderlich.

Boot & Wein

Sie wollen ein Hausboot in Frankreich mieten, sind sich aber noch unsicher? Besuchen Sie uns auf unserem Weinfest bzw. auf unserer Hausboot-Hausmesse im Frühjahr in Niderviller und machen Sie eine Probefahrt.


Boot & Wein >>

 

von anderen Urlaubern gern gebucht