Dömitz an der Elbe

Hier befindet sich das Dreiländereck von Mecklenburg, Brandenburg und Niedersachsen

Am Dömitzer Hafen treffen sich die Dömitzbesucher gern im Panorama-Café. Aus 40 Metern Höhe haben Sie dort einen aussichtsreichen Blick in alle Richtungen.

 

Sehenswert:

  • Museum: Festung Dömitz mit Öffnen und Schließen der rekonstruierten Zugbrückenanlage (an jedem 1. Samstag im Monat)
  • Brücken: Neben der Alten Eisenbahnbrücke, heute ein Mahnmal für die Zerstörungen des Weltkrieges und der Teilung Deutschlands ist die die neue Elbestraßenbrücke ein Symbol für die Wiedervereinigung und den Aufbau in den neuen Bundesländern.
  • Binnendüne: Sie erhebt sich mehr als 30 Meter über das Niveau der Talaue und erreicht eine Länge von rund 2 Kilometern und 600 Metern Breite. Auf ihrem höchsten Punkt, der 42 Meter über NN liegt, wird der Besucher mit einem herrlichen Ausblick empfangen
  • Steinschleuse: 1568 - 1572 erreicht im Zuge des Baus der neuen Elde von Eldena nach Dömitz, gebaut als Kammerschleuse aus Backstein und Sandstein daraus resultiert auch der Name - Steinschleuse
  • Rundgang durch die Altstadt
  • Vielanker Brauhaus mit hausgemachten Bieren und Fassbrausen
Brief mit dem Aufruf sich für unsere Bootsmail anzumelden