Oder, Rügen, Bodden

Der Törn über die Oder an die Ostsee bietet gerade erfahrenen Chartercrews neue Höhepunkte und Herausforderungen. Auch die Fahrt von Stralsund und Stettin aus zu den schönsten Abschnitten der Küste lohnt: Zwischen dem polnischen Festland im Osten, Ribnitz-Damgarten im Westen und Breege im Norden erstreckt sich ein Revier, das eine seltene vielfalt an stillen Buchten, weiten Stränden, gemütlichen Häfen, schroffen Küsten, kleinen Inseln, Naturparks und Hansestädten bietet.

Törnvorschläge

FÜHRERSCHEINPFLICHTIG (SBF BINNEN/SEE)

Kleine Einfachfahrt: Oder - 7 bis 14 Tage

Zehdenick - über die Oder - Stralsund

7-14 Tage / 323 km / 2 Schleusen

Rundtörn: Oder-Törn - 7 Tage

Zehdenick - Oderberg - Schwedt - Gartz - Stettin und zurück

7 Tage / 236 km / 7 Schleusen + 2 Hebewerke

Rundtörn: Jasmunder Bodden - 3 Tage

Stralsund - Jasmunder Bodden und zurück

3 Tage / 56 km / 0 Schleusen

Rundtörn: Ribnitz-Damgarten - 3 Tage

Stralsund - Ribnitz-Damgarten und zurück

3 Tage / 74 km / 0 Schleusen

Button den Antenne MV
Logo von Whatsapp mit der Nummer 039823 2660. Wir beraten Sie gern!

Von Stralsund nach Rügen

Der nordöstliche Teil dieses Hausbootreviers wird von der Insel Rügen gebildet, die mit 1.825 durchschnittlichen Sonnenstunden im Jahr nur knapp den Rekord verpasst hat, Deutschlands sonnigste Ecke zu sein (den hält Usedom mit 1.905 Stunden). Als zerklüftetes Sammelsurium von Hauptinsel, zahlreichen Halbinseln und mehreren kleinen Inseln umgibt Rügen die Bodden - große Buchten, die nur über einen schmalen Durchlass zur Ostsee verfügen.

 

Das Gewässer zwischen dem Festland und der Insel Rügen ist der Strelasund. An seiner Ausfahrt beginnt der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, der den Kubitzer Bodden, Udarser Wiek und den Schaproder Bodden mit all seinen Inseln umfasst. Im Westen werden diese Bodden von der Insel Hiddensee begrenzt, die über drei Häfen und 13 Kilometer Sandstrand auf der Ostseeseite verfügt. In der Dünenlandschaft der autofreien Insel können Sie lange Spaziergänge oder Radtouren unternehmen. Den malerischen Ort Kloster wusste schon Gerhart Hauptmann zu schätzen, dessen Sommervilla jetzt ein Museum beherbergt. Der Leuchtturm Dornbusch ganz im Norden der Insel ist einen Ausflug wert, er kann auch besichtigt werden und bietet einen schönen Ausblick auf die Ostsee und die Boddengewässer. Am Nordufer des Breeger Boddens liegt Breege, das sich als Ausgangspunkt für einen Ausflug zum etwa 12 Kilometer entfernten Kap Arkona mit seinen zwei sehenswerten Leuchttürmen eignet. Zwischen dem schmalen Dünen-Waldgebiet Schaabe und der Halbinsel Lebbin liegt der Durchlass zum Großen Jasmunder Bodden. Die meisten Boote, die in dieses große Gewässer einlaufen, wollen nach Ralswiek, wo im Sommer auf einer Naturbühne die Störtebeker Festspiele stattfinden.

Von Stralsund nach Ribnitz-Damgarten und zurück

Wer im Kubitzer Bodden nicht nordwärts steuert, sondern nach der Landspitze Barhöft den Kurs nach Westen absetzt, erreicht einen Bodden, der einfach "Grabow" heißt. Den östlichsten Punkt der Halbinselkette erkennt man im Frühjahr und Spätsommer an tausenden von Kranichen, die hier rasten. Zingst ist der Hauptort der Inselkette und gleichzeitig ein schönes Ostseebad.

Der nahe der Ostseeküste gelegene Ort Prerow ist über eine schmale Fahrrinne mit dem Bodstedter Bodden verbunden. Ein Landgang lohnt in Prerow wegen der bunten, aufwändig gestalteten Türen der Reetdachhäuser, der langen Seebrücke und des urwüchsigen Waldes.

Im Süden der mittleren Halbinsel Darß liegt Born - ein Tipp für Kulturbeflissene. Die südwestlichste HalbinselFischland hat mit Ahrenshoop und Wustrow gleich zwei Künstlerkolonien.

 

Höhepunkt eines Boddentörns ist ohne Zweifel Ribnitz-Damgarten. Wenn Sie auf Ihren Wanderungen Bernsteinegefunden haben, können Sie hier herausfinden, was man alles damit machen kann und früher gemacht hat. Es gibt eine Schaumanufaktur mit Verkaufsausstellung und im Deutschen Bernsteinmuseum darf man gegen einen Obulus sogar selbst ein Stück Meeresgold schleifen. Ribnitz-Damgarten ist der südlichste Punkt des Meeresarms, jetzt heißt es umkehren - halten Sie sich diesmal an die Festlandseite der Bodden.